Neuer Chelsea-Besitzer gefährdet Barça-Plan mit Cesar Azpilicueta

14.06.2022 um 11:37 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
cesar azpilicueta
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Der FC Barcelona und Cesar Azpilicueta haben sich bereits auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Der Routinier ist als neuer Rechtsverteidiger bei den Katalanen vorgesehen. Barça-Trainer Xavi Hernandez schätzt seinen ehemaligen Nationalmannschaftskollegen sehr und sieht in ihm einen Führungsspieler.

Das Problem: Azpilicuetas auslaufender Vertrag beim FC Chelsea wurde dank einer Klausel bis 2023 verlängert. Angeblich hatte der spanische Nationalspieler allerdings das Wort der Sportdirektorin Marina Granovskaia, den Verein verlassen zu dürfen.

Nach dem Eigentümerwechsel bei den Londonern könnte Azpilicueta Medienberichten zufolge an der Stamford Bridge bleiben. Laut der Zeitung The Telegraph will der neue Besitzer Todd Boehly den 32-Jährigen unbedingt halten.

Der US-amerikanische Milliardär plant der Zeitung zufolge ein persönliches Treffen mit Chelsea-Kapitän Azpilicueta, um diesen von einem Verbleib an der Stamford Bridge zu überzeugen. Das Meeting soll in den kommenden Tagen steigen, wenn Azpilicueta von der spanischen Nationalmannschaft nach London zurückkehrt.

Cesar Azpilicueta seit zehn Jahren bei Chelsea

Cesar Azpilicueta war 2012 für knapp neun Millionen Euro Ablöse von Olympique Marseille in den blauen Teil West-Londons gewechselt. Seitdem absolvierte der Abwehrakteur aus der nordspanischen Stadt Pamplona 475 Spiele für Chelsea.

Verwendete Quellen: The Telegraph
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG