Chelsea-Avancen: Pierre-Emerick Aubameyang will Barça nicht verlassen

05.08.2022 um 18:38 Uhr - Update: 08:20 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pierre emerick aubameyang
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Da Xavi Hernandez für gewöhnlich eine taktische Ausrichtung mit nur einem echten Stürmer bevorzugt und seinen absoluten Wunschspieler Robert Lewandowski bekommen hat, wird es für Pierre-Emerick Aubameyang in der kommenden Saison schwer, regelmäßig in der Startelf zu stehen.

Der 33-Jährige stößt sich daran aber offenbar nicht. Wie die Mundo Deportivo aus dem Spielerumfeld erfahren haben will, hat Aubameyang nicht im Sinn, Barça in den kommenden Wochen zu verlassen. Er fühle sich wohl in der katalanischen Hauptstadt und sei bereit, sich dem Konkurrenzkampf zu stellen.

Einen solchen Bericht braucht es überhaupt erst, weil Aubameyang mit einem Wechsel zum FC Chelsea in Verbindung gebracht worden ist. Die Blues sollen schon Gespräche mit der Entourage des Stürmers geführt haben, haben im Werben um den Gabuner aber offensichtlich keine Chance.

Nach dem Abgang von Romelu Lukaku und den anhaltenden Spekulationen um Timo Werner (Rückkehr RB Leipzig) will sich Chelsea auf dem Transfermarkt alle Optionen offenhalten. Hinter das Thema Aubameyang kann aber wohl ein Haken gemacht werden.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG