Toni Freixa will Transfer :Cristiano Ronaldo zu Barça? Ex-Vize will Wahnsinns-Wechsel

cristiano ronaldo 2018 403
Foto: CRImage / Shutterstock.com
Werbung

Neun Jahre lang duellierten sich Cristiano Ronaldo und Lionel Messi mit ihren Teams Real Madrid und FC Barcelona um individuelle und Mannschaftserfolge in der Primera Division. Die Fanlager waren auf den jeweiligen Superstar des Erzrivalen nicht gut zu sprechen. Ein Wechsel von Messi zu Real war genauso undenkbar wie ein Transfer von CR7 nach Katalonien.

Doch Messi ist seit dem vergangenen Sommer bekanntlich Geschichte bei Barça, er wechselte ablösefrei zu Paris Saint-Germain. Ohne ihren Superstar haben die Katalanen große Probleme, derzeit droht man als Tabellenneunter sogar die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.

Hintergrund

Cristiano Ronaldo, der trotz seiner 36 Jahre im Trikot von Manchester United regelmäßig trifft (neun Tore in 13 Spielen) und nachweist, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört, würde der Offensivabteilung von Barça vor allem nach den Ausfällen von Kun Agüero, Ousmane Dembele und Ansu Fati gut zu Gesicht stehen.

cristiano ronaldo 2018 isco
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Toni Freixa würde Cristiano Ronaldo gerne im Barcelona-Trikot sehen

Das findet auch Toni Freixa. Der ehemalige Vizepräsident unter Josep Maria Bartomeu und Präsidentschaftskandidat brachte im Gespräch mit La Porteria eine Verpflichtung Cristiano Ronaldos ins Gespräch. "Wenn es jemals einen passenden Zeitpunkt gegeben hat, diesen Wahnsinn wahr werden zu lassen, dann jetzt", erklärte Freixa.

Das Problem: Cristiano Ronaldo steht noch bis 2023 bei Manchester United unter Vertrag. Ob die klammen Katalanen (1,3 Milliarden Euro Schulden) das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt für den Portugiesen schnüren könnten, ist fraglich. Ob CR7 zum Erzrivalen seines Ex-Vereins Real Madrid wechseln würde, steht ebenfalls in den Sternen.

Video zum Thema