FC Barcelona :Dani Alves packt über gescheiterte Barça-Rückkehr aus

imago dani alves 2021 1
Foto: Fotoarena / imago images
Werbung

"Als ich den Verein verließ, wollte ich nur meinen Wert zeigen, um dann zurückzukommen. Aber leider blieben dieselben Leute in der Verantwortung, die gegen mich waren, als ich im Verein war", erklärte Alves im Interview mit dem GUARDIAN.

Weil sich Alves mit den Bossen um Präsident Josep Maria Bartomeu nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte, nutzte der Südamerikaner eine Klausel und ging 2016 ablösefrei zu Juventus Turin.

Hintergrund

Ein Jahr später trennten sich die Wege von Juventus und Alves. Der Brasilianer war bereit für eine Rückkehr. "Ich habe versucht, zurück zu gehen. Ich habe gespielt, um nach Barcelona zurückzukehren, aber sie wollten mich nicht mehr", so der 38-Jährige.

Dani Alves hatte acht Jahre für die Katalanen gespielt und über 20 Vereinstitel gewonnen. Gerne hätte er das Barça-Trikot noch länger getragen. "Ich habe bewiesen, dass ich locker 10 Jahre für Barcelona hätte spielen konnte", betonte Alves.

Nach zwei Jahren bei Paris Saint-Germain kehrte Dani Alves Anfang 2019 in seine Heimat zurück, unterschrieb bis Ende 2022 beim FC Sao Paulo. Sein großes Ziel: Mit der Teilnahme an der WM 2022 in Katar und dem Titel seine Nationalmannschaftskarriere krönen.

Video zum Thema