Wegen Lionel Messi: Dani Alves fordert Barça-Bosse zum Handeln auf

21.01.2022 um 14:00 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago alves messi 190122
Foto: ANP / imago images

Dani Alves ist als Mann der klaren Worte bekannt. Im Zuge seiner Rückkehr war sich der 38-Jährige schon nicht zu schade, um auf die Missstände beim FC Barcelona hinzuweisen. Nun spricht der Routinier über Lionel Messi.

Alves macht im Interview in der Sendung Tot costa des Catalunya Radio kein Geheimnis daraus, dass er enttäuscht darüber sei, nicht noch mal mit Messi zusammenspielen zu können. "Er ist nicht nur der beste Spieler des Vereins, sondern der Geschichte. Es ist seltsam, hier zu sein und ihn nicht hier zu haben. Aber oft läuft es nicht so, wie man es sich erträumt", so Alves.

Fast 350 gemeinsame Spiele im Barça-Trikot

In Diensten der Azulgrana haben Alves und Messi 349 Pflichtspiele bestritten – mit keinem anderen Spieler stand Alves in seiner Karriere häufiger zusammen auf dem Platz. Diesen Umstand und seine gute Beziehung nimmt sich der Defensivspezialist zum Anlass, um sich für eine Rückkehr von La Pulga einzusetzen.

FC Barcelona

"Wir haben uns gegenseitig gesagt: Wo wäre es besser als hier? Ich denke, es wäre sehr schön, wenn er seine Karriere auch hier beenden könnte", schmeißt Alves die Werbetrommel an, und drückt nach: "Es wäre ein großes Geschenk für ihn, wenn er seine Karriere hier beenden könnte, und der Verein soll sich darum kümmern."

Nach über zwei Dekaden im Camp Nou schloss sich Messi Paris Saint-Germain an. Der Superstar wollte eigentlich in Barcelona bleiben, der Klub konnte sich seine Dienste allerdings nicht mehr leisten und musste tatenlos zusehen, wie der größte Spieler der Vereinsgeschichte ablösefrei von dannen zog. Messis Vertrag an der Seine ist bis 2023 datiert und besitzt eine Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr.

Verwendete Quellen: Catalunya Radio
Auch interessant