Darum holte Barça Raheem Sterling nicht

28.01.2022 um 15:57 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
raheem sterling 2021 1
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Die Vakanz auf den offensiven Flügelpositionen hat der FC Barcelona inzwischen besetzt. Zum einen mit Ferran Torres, zum anderen mit Adama Traore, der verschiedenen Medienberichten zufolge unmittelbar vor einer Rückkehr ins Camp Nou steht.

Vor Wochen noch galt Raheem Sterling als der Topkandidat auf einen Transfer. Wie die Sport berichtet, hat der Angreifer von Manchester City in einem Gespräch mit Barças Fußballdirektor Mateu Alemany nicht überzeugen können.

Die Eindrücke, die der Manager während des persönlichen Austauschs gewann, sollen "bei weitem" nicht dem entsprochen haben, was Barça vorschwebte. In einem Bericht, den Alemany Trainer Xavi Hernandez vorlegte, soll sogar davon die Rede gewesen sein, dass Sterling in Barcelona wie ein "Marschmensch" daherkommen würde, weil Alemany überzeugt davon war, dass sich der Engländer nicht so schnell an die Gegebenheiten im Camp Nou anpassen könnte.

FC Barcelona

Alemany machte dann mit Torres den nächsten Vorschlag, der bei Xavi sofort Begeisterung ausgelöst haben soll. Der Rest ist Geschichte...

Verwendete Quellen: Sport
Auch interessant