FC Barcelona :"Der Druide des Zaubertranks": Antoine Griezmann endlich angekommen?

imago antoine griezmann 2021 1
Foto: Agencia EFE / imago images
Werbung

Barcelona steht im Halbfinale der Copa del Rey. 5:3 gewannen die Katalanen nach 0:2-Rückstand einen wilden Ritt im Viertelfinale gegen Granada. Mittendrin: Antoine Griezmann.

Der französische Nationalspieler war zwar in der regulären Spielzeit lange nicht zu sehen, drehte dann aber auf. Zwei der fünf Barça-Tore erzielte er selbst, zwei weitere (beide von Jordi Alba vollendet) bereitete der 2018er-Weltmeister vor.

Griezmann baut damit seine beeindruckende Serie weiter aus. Seit dem Jahreswechsel kommt der 120-Mio-Neuzugang aus dem Sommer 2019 auf 13 Scorerpunkte (7 Tore, 6 Vorlagen).

Spaniens Gazetten, die sonst nicht zimperlich mit Griezmann umgehen, haben den Leistungsaufschwung ebenfalls bemerkt. "Der Stürmer ist in der besten Form in seinen eineinhalb Jahren im Verein", schreibt die MARCA.

Hintergrund


Die AS lobt: "Er spielte sein bestes Spiel mit Barça." MUNDO DEPORTIVO will in Griezmann sogar "den Druiden des Zaubertranks, der die Armee der Römer besiegen kann" erkannt haben. Griezmann beschwöre den Teamgeist und habe für jeden ein offenes Ohr.

Gegen Betis Sevilla blieb Griezmann in der Liga zwar ohne Tor, allerdings schoss er seinen Gegenspieler Víctor Ruiz an, der den Ball zum 2:1 für Barça ins eigene Gehäuse beförderte. Griezmann konnte sich ein breites Grinsen nicht verkneifen. Am Ende siegte seine Mannschaft 3:2. Es gab es den sechsten LaLiga-Sieg in Serie.