Roma verärgert Barça - Katalanen prüfen rechtliche Schritte

28.06.2022 um 12:22 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
jose mourinho
Foto: / Getty Images

Barça muss sich einen neuen Gegner suchen. Die Roma hat ihre Teilnahme am Joan-Gamper-Pokal, der jährlich zur Ehren des Vereinsgründers ausgetragen wird, abgesagt.

Der Conference-League-Sieger begründet seine Entscheidung mit der "Notwendigkeit, die Planung der Sommer-Freundschaftsspiele zu ändern, um mit Blick auf die nächste Saison die bestmöglichen Arbeitsbedingungen (…) für den Klub zu schaffen."

Die Partie gegen die Mannschaft von Jose Mourinho hätte am 6. August steigen sollen. Als Generalprobe vor dem Start in die neue Spielzeit. Barcelona beginnt die neue LaLiga-Saison am 13. oder 14. August gegen Rayo Vallecano.

Barça muss nun Ersatz für die Römer suchen.  Die Katalanen werden ihren Fans bereits gekaufte Karten zurückerstatten. Es droht ein finanzieller Schaden, sollte kein großer Gegner als Ersatz gefunden werden.

Barça ist dementsprechend wenig angetan von der "einseitigen" Entscheidung der Giallorossi. "Die Rechtsabteilung des Klubs prüft mögliche Maßnahmen gegen den italienischen Klub, um den Schaden zu ersetzen, der dem FC Barcelona und seinen Fans durch diese unerwartete und ungerechtfertigte Entscheidung entstanden ist", teilt der Rekord-Pokalsieger mit.

Verwendete Quellen: fcbarcelona.com