FC Barcelona :"Stuhl reserviert": PSG bestätigt Interesse an Leo Messi

lionel messi 2020 12004
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Es muss noch bis zum Abschluss der Präsidentschaftswahlen gewartet werden, um seriös beurteilen zu können, wie es mit Lionel Messi beim FC Barcelona weitergehen wird. Favorit Joan Laporta stellte bereits klar, dass er alles in seiner Macht stehende tun werde, um den Superstar zum Bleiben zu überzeugen.

Sollte das nicht der Fall sein, eignen sich einige Topadressen als erste Messi-Anlaufstelle. "Große Spieler wie Messi werden immer auf dem Wunschzettel von PSG stehen", sagt nun der in Paris als Sportdirektor amtende Leonardo im Gespräch mit FRANCE FOOTBALL. Den richtigen Zeitpunkt, das Wunschdenken in die Tat umzusetzen, sieht der Manager Stand jetzt allerdings nicht.

Man sitze jedoch mit denen am großen Tisch, welche die Situation genau verfolgen. An der folgenden Illustration ist aber zu erkennen, dass es PSG noch abwartet: "An dem Tisch sitzen wir aber nicht ganz, für uns ist aber ein Stuhl reserviert." Vier Monate seien im Fußball "eine Ewigkeit", wie Leonardo sagt, "besonders in diesen Zeiten."

Hintergrund


Die Debatte um einen Wechsel an die Seine befeuerte vor allen Dingen Messis ehemaliger Teamkollege Neymar, der zu Protokoll brachte, mit dem Argentinier wieder zusammenspielen zu wollen.

Das erste Gebot heißt in dieser Causa aber: abwarten. Messi selbst hatte einige Monate nach seinem geplatzten Sommer-Abschied erklärt, er werde erst am Saisonende über seine Zukunft entscheiden.