FC Barcelona :"Eine Lüge!" Laporta reagiert auf Bartomeu-Vorwürfe wegen Neymar

neymar 2019 08 033
Foto: lev radin / Shutterstock.com
Werbung

Joan Laporta nahm am Montag während einer Pressekonferenz, in der er sich zur verheerenden Finanzsituation des FC Barcelona äußerte, zu verschiedenen Themen Stellung. Thematisiert wurde unter anderem der Posten Neymar, mit dem sich Barça seit Jahren im Rechtsstreit befindet.

Man habe drei arbeitsrechtliche und eine zivilrechtliche Klage zwischen Neymar und Barça identifizieren können, sagte Laporta. Der erste Arbeitsrechtsstreit sei von Barça gewonnen worden und belief sich auf 6,7 Millionen Euro, wogegen Neymar Berufung eingelegt hatte und 43 Millionen Euro forderte.

Hintergrund

Die zweite Klage enthält ausbleibende Gehaltszahlungen unter der Führung des inzwischen ausgeschiedenen Präsidenten Josep Maria Bartomeu. Die Summe beläuft sich mit Zinsen auf insgesamt 4,5 Millionen Euro. Bei der dritten Klage handelt es sich um Neymar-Schadensersatzforderungen in Höhe von 6,5 Millionen Euro. Hier geht Laporta ins Detail.

So läuft der Streit zwischen Barça und Neymar

"Als Neymar die Schadensersatzklage einreichte, reichte Barça eine Zivilklage in Höhe von 10,2 Millionen Euro ein", schildert Laporta die Gemengelage. "Neymar gewann die Ablehnungsklage und diese Klage musste vor die Arbeitsgerichte gehen, wo sie aufgrund der Untätigkeit von Bartomeus Vorstand verjährt war, so dass jene 10,2 Millionen nicht eingefordert werden konnten."

Ex-Präsident Bartomeu, der im Oktober 2020 seinen Rücktritt bekanntgab, hatte am vorigen Freitag einen offenen Brief an Laporta geschickt und dort detailliert zehn Vorwürfe gegen Laporta und den Vorstand erhoben. Darin hieß es unter anderem, Barça habe Neymar jene 16,7 Millionen Euro erlassen.

Das stimmt so nicht, wie Laporta den Vorwürfen seines Vorgängers entschieden entgegentritt. "Es ist eine Lüge, dass wir Neymar 16,7 Millionen Euro erlassen haben. So stand es doch im Brief von Bartomeu, wenn ich mich nicht irre ", sagte Laporta.

Video zum Thema