"Eine Minute vor Schluss": Barça-Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang wäre fast gescheitert

02.02.2022 um 08:52 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pierre emerick aubameyang
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Wie viele Transfers am Deadline Day tatsächlich geplatzt sind, wird wohl nie ans Tageslicht kommen. Das aktuellste Beispiel ist das von Fulhams Fabio Carvalho, der bereits den Medizincheck absolviert hatte, dem FC Liverpool dann aber die Zeit fehlte, die nötigen Unterlagen bei der Premier League einzureichen.

Dem FC Barcelona wäre es offenkundig fast genauso ergangen – und zwar bei Pierre-Emerick Aubameyang. "Die Unterlagen trafen eine Minute vor Transferschluss ein", illustrierte Vereinspräsident Joan Laporta am Dienstag, wie knapp es im Fall Aubameyang gewesen war.

Barça-Trainer Xavi Hernandez wollte unbedingt einen weiteren Mittelstürmer und bekommt mit Aubameyang einen Angreifer der Extraklasse. Der FC Arsenal gab bereits seinen Abschied bekannt. Der 32-Jährige wird ablösefrei nach Barcelona wechseln und dort voraussichtlich einen Vertrag über anderthalb Jahre unterzeichnen.

Von den Azulgrana ist bislang keine offizielle Transferbestätigung ausgegangen. "Wenn alles gut geht, werden wir Aubameyang am Ende der Woche präsentieren", so Laporta. Am Dienstag war der Neuankömmling bereits auf dem Trainingsrasen des Ciutat Esportiva Joan Gamper gesichtet worden

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG