Er galt als "neuer Messi": Gerard Deulofeu hat in Italien sein Glück gefunden

11.09.2022 um 19:02 Uhr - Update: 06:32 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Experte
Seit Ronaldinhos Glanzzeit ein Anhänger des FC Barcelona. Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
getty gerard deulofeu 22090932
Foto: / Getty Images

Barça, Everton, Sevilla, AC Mailand und Watford heißen die Stationen, bei denen Gerard Deulofeu von 2013 bis 2018 unter Vertrag stand. Seit 2020 ist er für Udinese Calcio unterwegs – und glücklich.

"Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt und bin sehr glücklich hier", berichtet der ehemalige spanische Nationalspieler (vier Spiele, ein Tor) im Interview mit der Sporttageszeitung Mundo Deportivo. Allerdings bremste den Offensivspieler zunächst eine "komplizierte Verletzung" aus.

"Während der ersten Spiele mit Udinese hatte ich das Gefühl, ich wollte, aber ich konnte nicht. Es braucht viel, um nach einer so schweren Verletzung wieder zu sich selbst zu finden", berichtet Deulofeu. Die schwere Zeit ist allerdings mittlerweile überwunden.

FC Barcelona

Deulofeu spielt bisher eine starke Saison mit Udinese Calcio. Nach fünf Spieltagen liegt Udine auf dem vierten Tabellenplatz der Serie A, der am Saisonende zur Qualifikation für die Champions League reichen würde. Deulofeu steuerte bereits drei Vorlagen zum erfolgreichen Saisonstart bei. In der Coppa Italia traf er in der ersten Runde selbst und bereitete einen weiteren Treffer vor.

"Premier League die stärkste Liga"

Deulofeu hat bereits Erfahrungen in Primera Division, Premier League und Serie A gesammelt. " Für mich ist die Premier League die stärkste Liga", fasst der Flügelstürmer seine Eindrücke zusammen. "Die Liga, in der ich mich am besten gefühlt habe, ist die Serie A "

Deulofeu, der im vergangenen Sommer bei Real Sociedad als Neuzugang gehandelt wurde, steht bei Udinese Calcio noch bis 2024 unter Vertrag.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
Auch interessant