Pep Guardiola: "Xavi wird die Situation des Klubs verbessern"

11.11.2021 um 17:57 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
josep guardiola 2021 30
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Unter Pep Guardiola feierten die Katalanen zwischen 2008 und 2012 große Erfolge. In diesen vier Jahren gewann der Klub unter anderem drei spanische Meisterschaften und zwei Champions League-Titel. Denker und Lenker im Mittelfeld war damals ein gewisser Xavi, der jetzt selbst auf der Trainerbank Platz nimmt.

Guardiola ist von den Qualitäten seines früheren Spielmachers überzeugt, scheut aber den viel zitierten Vergleich zwischen ihnen. "Ich war nicht der Erbe von jemanden und Xavi muss nicht meiner sein", stellte der aktuelle Trainer von Manchester City am Rande eines Wohltätigkeitsgolfturniers klar.

Die Parallelen sind dennoch nicht von der Hand zuweisen. Sowohl Guardiola als auch Xavi wurden in der Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet und sind bis heute eng mit dem Verein verbunden. Während Guardiola elf Jahre bei den Profis spielte, waren es bei seinem ehemaligen Schützling sogar 17 Jahre.

FC Barcelona

Darüber hinaus übernimmt Xavi den Cheftrainerposten, obwohl er erst zwei Jahre Erfahrung als Coach auf dem Buckel hat. Ebenso wie Guardiola, bevor er 2008 bei den Katalanen unterschrieb. Für den 50-Jährigen ist die Verpflichtung Xavis ein großer Erfolg für die Blaugranas. "Er sieht immer die positiven Dinge. Mit seiner Klasse, seiner Hingabe und seiner Leistung bin ich sicher, dass er die Situation des Klubs verbessern wird."

Sein erstes Ligaspiel als Barça-Trainer bestreitet Xavi gleich im Derby gegen Espanyol. Der punktgleiche Kontrahent könnte mit einem Sieg am großen Stadtrivalen vorbeiziehen, was den Druck auf den neuen Coach sogleich spürbar erhöhen würde.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Auch interessant