Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

FC Barcelona :Eric Abidal erklärt die Verpflichtung von Arturo Vidal

  • Fabian Biastoch Mittwoch, 08.08.2018

Am Montag wurde Arturo Vidal offiziell als Spieler des FC Barcelona vorgestellt. Der 31-Jährige sprach über seine Ziele und wurde von Sportdirektor Eric Abidal gelobt.

Werbung

Arturo Vidal ist beim FC Barcelona angekommen. Der Chilene hat "beim besten Klub der Welt" für drei Jahre unterschrieben.

"Hier in Barcelona zu sein, ist eine weit höhere Stufe als bei den Bayern", sagte der 31-Jährige bei seiner Präsentation.

Er sei "sehr glücklich, beim besten Klub der Welt zu sein", betonte der Mittelfeldspieler, der sich bis 2021 an die Katalanen gebunden hat.

"Arturo Vidal leuchtet schon in 'Blaugrana'", titelte die Zeitung SPORT im Freudentaumel über die Verpflichtung des Nationalspielers, der zuvor drei Jahre beim FC Bayern München in der Bundesliga zugebracht hatte.

Was ihm mit dem deutschen Rekordmeister aber auch davor mit Juventus Turin in der Champions League nicht gelang, will er nun mit dem FC Barcelona erreichen.

Vidal: "Ich habe eine offene Rechnung mit der Champions League und will diese begleichen."

Er werde alles geben und "mit Bescheidenheit um einen Stammplatz kämpfen". Er habe "große Lust, wichtige Dinge zu gewinnen".

Trainer Ernesto Valverde erwartet vom Krieger Vidal neue Energie im Mittelfeld der Katalanen.

Der Coach des Doublesiegers plant Vidal wohl vor allem als Backup für Sergio Busquets (30) ein - und als Antreiber, wenn Dynamik im Spiel der Katalanen fehlt.

Eric Abidal lobte den Vidal-Deal, der von vielen Fans kritisch gesehen wurde. Dass dieser die Entwicklung von Eigengewächsen blockieren würde, lässt der Sportdirektor nicht stehen.

"Wir müssen uns auf das Team der Gegenwart konzentrieren. Wir brauchen sehr gute Spieler", so der ehemalige Linksverteidiger.

Und ein guter Spieler sei eben Arturo Vidal, auch wenn dieser bereits 31 ist.

Abidal: "Er ist ein international erfahrener Spieler, wir alle kennen sein Profil und seine Verdienste bei Juventus, Bayern und der Nationalelf."

Barcelona habe einen Spieler wie Vidal "gebraucht", so der Sportdirektor weiter: "Er wird die Defensive stärken, aber er kann auch offensiv etwas beisteuern und für Gefahr im Strafraum sorgen."

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen