FC Barcelona :Erst Flop, jetzt Matchwinner: Paco Alcacer nach Doppelpack im siebten Himmel

paco alcacer spanien 2017
Foto: Stef22 / Dreamstime.com

Der bereits als Fehleinkauf abgestempelte Mittelstürmer war beim 2:1-Sieg des FC Barcelona gegen Sevilla der entscheidende Mann im Camp Nou. Der 24-Jährige erzielte beide Tore für die Hausherren.

Zunächst profitierte er von einem bösen Schnitzer des Ex-Schalkers Sergio Escudero - und schob die Kugel überlegt zur Führung für Barcelona ein (23.).

Barça war in der ersten Halbzeit das deutliche überlegene Team, verpasste allerdings den Sack frühzeitig zuzumachen. Das sollte sich zunächst rächen.

Sevilla kam im zweiten Durchgang nach einem Traum-Kopfball von Pizarro zum zwischenzeitlichen Ausgleich (59.), ehe Paco Alcacer nach Vorlage von Ivan Rakitic den 2:1-Siegtreffer erzielte und im siebten Himmel schwebte (65.).

Hintergrund


"Stürmer leben für Tore, und ich hatte einen schlechten Lauf, aber das ist jetzt vorbei. Nun heißt es: Hart arbeiten und die nächsten Chancen nutzen", erklärte der spanische Nationalstürmer nach der Partie.

Es waren die ersten beiden Ligatore des Ex-Valencia-Angreifers in dieser Saison, dementsprechend groß war seine Erleichterung.

Nach den Treffern strahlte nicht nur Alcacer selbst über beide Ohren, auch seinen Mannschaftskollegen um Leo Messi (600. Spiel für Barça) war deutlich anzusehen, dass sie sich für ihren häufig kritisierten Kollegen freuen.

Chefcoach Ernesto Valverde erklärte nach der Partie: "Die Tore sind sehr gut für ihn, aber auch für die gesamte Mannschaft, denn es war ein wichtiger Sieg."

Er freue sich sehr für Alcacer, führte der Barça-Coach aus: "Denn das wird ihm dabei helfen weiteres Selbstvertrauen zu sammeln. Er hat gezeigt, dass er ein Torjäger ist."

Barcelona hält nach dem Sieg über die Andalusier seinen Vier-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Valencia. Real Madrid ist zwischenzeitlich auf elf Punkte distanziert, die Königlichen können aber am Sonntag gegen Las Palmas wieder auf acht Zähler verkürzen.

Atletico Madrid siegte unterdessen knapp bei Deportivo La Coruna (1:0) und belegt mit nun 23 Punkten hinter Barcelona (31) und Valencia (27) den dritten Tabellenplatz vor Real (20).