"Die ersten 15 Tage waren schrecklich" Ex-Barça-Star Sergio Agüero spricht über Schockdiagnose

sergio aguero 2021 6
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Während einer denkwürdigen Pressekonferenz Mitte Dezember gab Sergio Agüero seinen Rückzug vom professionellen Fußball bekannt. Herzprobleme zwangen den erst 33-Jährigen dazu, nicht mal ein halbes Jahr nach dem Wechsel zum FC Barcelona seine Laufbahn zu beenden.

"Die ersten 15 Tage waren schrecklich", spricht Agüero auf seinem Twitch-Kanal über seinen Gemütszustand, als ihm die Ärzte ihre Diagnose übermittelt hatten. "Als es passierte, dachte ich, es sei nichts, und dass es mir gut gehen würde. Als ich im Krankenhaus ankam und sie mich in einem kleinen Raum allein ließen, mit vielen Monitoren um mich herum, war ich schnell anderer Meinung."

Während des Heimspiel gegen Alaves Ende Oktober klagte Agüero über Schmerzen in der Brust, woraufhin er vorzeitig ausgewechselt werden musste. Spätere Untersuchungen ergaben, dass der Argentinier unter Herzproblemen leidet, die eine Fortführung seiner Karriere unmöglich machen.

FC Barcelona

Sergio Agüero: "Ich merkte, dass etwas nicht stimmte"

"Ich merkte, dass etwas nicht stimmte. Und nach zwei Tagen Krankenhausaufenthalt begann ich nervös zu werden", erinnert sich Agüero. "Ich bin glücklich über die Entscheidung, die ich getroffen habe, denn meine Gesundheit steht an erster Stelle. Ich habe alles getan, was ich konnte, um zu sehen, ob es noch Hoffnung gibt, aber es gab nicht viel Hoffnung."

Den Großteil seiner Karriere, zehn Jahre, verbrachte Agüero bei Manchester City, wo er mit 260 Toren wohl für die Ewigkeit bester Torschütze der Vereinsgeschichte sein wird. Den 2. Platz nimmt Raheem Sterling mit 123 Treffern ein. Für Barça sollte Agüero nach seinem Wechsel nur fünf Pflichtspiele absolvieren.