Ex-Barça-Trainer Ronald Koeman singt Loblied auf Pedri

29.05.2022 um 13:22 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pedri
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Für rund anderthalb Jahre hatte Ronald Koeman den Shootingstar des FC Barcelona, Pedri, unter seine Fittichen. Noch heute, ein halbes Jahr nach seinem Ausscheiden als Trainer, zeigt sich der Niederländer absolut begeistert.

"Bei Pedri war es beeindruckend, denn ich erinnere mich, als ich den Vertrag mit Barça unterschrieben habe und man mir von ihm erzählte, ohne dass ich ihn kannte", sagte Koeman am Rande von AK Coaches World. "In den ersten beiden Trainingseinheiten wusste ich, dass er ein großer Spieler sein würde. Ich habe in zwei Trainingseinheiten genug von Pedri gesehen."

Pedri sollte letzten Endes 56 Pflichtspiele mit vier Toren und sechs Vorlagen unter Koeman absolvieren. Gemeinsam wurden sie in der einzigen vollen Saison der Zusammenarbeit spanischer Pokalsieger. Für Koeman war schnell klar, dass er Pedri in der Profimannschaft integrieren muss.

Das Urteil habe der ehemalige Barça-Trainer in der Vorbereitung gefällt, weil es gleichzeitig Angebote von anderen Klubs gab, die Pedri auf Leihbasis unter Vertrag nehmen wollten: "Aber ich habe gesagt: 'Pedri wird nicht von hier wegziehen, denn ich glaube, dass er bald Stammspieler sein wird.' Und so war es dann auch."

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG