Falls Cesar Azpilicueta nicht kommt: Barça heckt Plan B aus

07.07.2022 um 17:29 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cesar azpilicueta
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Ob es der FC Barcelona am Ende bereuen wird, Dani Alves nicht doch noch mal einen Vertrag angeboten zu haben? Die Umsetzung des Transfers von Cesar Azpilicueta gestaltet sich in jedem Fall schwieriger als erwartet.

Der Iberer verfügt beim FC Chelsea noch über einen bis 2023 gültigen Vertrag. Die Blues rufen nach Marca-Angaben eine "beträchtliche" Ablöse auf, was Barça dazu veranlasst, sich auf der Suche nach einer Alternative zu begeben. Eine konkrete Summe wird nicht genannt.

Azpilicueta soll sich mit den Blaugrana schon vor Wochen auf einen Wechsel geeinigt haben. Das nützt allerdings nichts, sollte der spanische Vizemeister nicht über das nötige Budget für den Transfer des 32-Jährigen verfügen.

Sergino Dest und Oscar Mingueza, der schon auf der rechten defensiven Außenbahn ausgeholfen hat, sollen Barça in den nächsten Wochen verlassen. Gerüchte gab es zuletzt über ein Interesse an Dodo (23, Shakhtar Donetsk). Der wäre allerdings wesentlich teurer als Azpilicueta.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Marca
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG