FC Barcelona Ferran Torres: Anruf von Xavi war entscheidend für Barça-Wechsel

getty ferran torres 22060949
Foto: / Getty Images

"Wenn Barça auf dich zukommt, ist es schon etwas Großartiges, wenn nicht das Größte", berichtet der spanische Nationalstürmer gegenüber El Partidazo de Cope von der Kontaktaufnahme der Blaugrana in der vergangenen Transferperiode.

"Dass Xavi dich anruft, der so ein großartiger Spieler war, war dann entscheidend", führt Torres weiter aus. "Ich hätte bis zum Sommer bei City bleiben und Titel gewinnen können, aber Xavi vermittelte mir seine Ideen und den Wunsch, mich zu verpflichten." Daraufhin habe er alles getan, um bereits im Januar zu Barça zu wechseln.

Während ManCity unter Pep Guardiola (51) erneut englischer Meister wurde und im Champions-League-Halbfinale nur knapp am späteren Titelträger Real Madrid scheiterte, beendete Barça eine durchwachsene und titellose Saison auf dem zweiten Tabellenplatz der Primera Division.

FC Barcelona

"Es war ein schwieriges Jahr"

Ferran Torres zeigte nach seinem Wechsel zunächst ansprechende Leistungen, wirkte aber nach und nach überspielt und vergab viele Torchancen. " Es war ein schwieriges Jahr", bilanziert der Angreifer und verweist auf seinen Mittelfußbruch: "Ich hatte zum Start eine ziemlich schwere Verletzung."

Dann sei er " mit großer Begeisterung" zu Barça gekommen und man habe das Ziel, sich für die Champions League und die Supercopa de Espana zu qualifizieren erreicht. "Aber es stimmt, dass wir die Saison nicht optimal abgeschlossen haben", gibt der 22-Jährige zu.

Seit 2019 holte Barça nur die Copa del Rey – viel zu wenig für die Ansprüche rund um das Camp Nou. Der neuen Spielzeit will Ferran Torres mit den Blaugrana angreifen: "Wir denken bereits an die neue Saison und wollen Titel gewinnen." Allerdings wisse er auch, dass Barça finanziell eine schwierige Zeit durchmache. Präsident Joan Laporta, Sportdirektor Mateu Alemany und Co. würden aber "hervorragende Arbeit" leisten.