Umsatz-Zahlen der Top-Klubs :Football Money League: Barça vor Real Madrid, FC Bayern holt auf

fc barcelona team 2021 1
Foto: Vitalii Kliuiev / Dreamstime.com
Werbung

Es gibt vieles, was sich aufgrund der Corona-Pandemie verändert haben. Wie jedes Jahr veröffentlicht das Wirtschaftsunternehmen Deloitte aber seine Analyse zur Umsatzstärke der europäischen Fußball-Schwergewichte.

Der FC Barcelona ist wie ihm Vorjahr die Nummer 1, wird allerdings dicht gefolgt vom Erzrivalen Real Madrid. Die Blaugrana erwirtschafteten im vergangenen Jahr 715,1 Millionen Euro Umsatz, Real zählt den Berechnungen zufolge lediglich 200.000 Euro weniger.

Hintergrund

Auf das Treppchen klettert indes der FC Bayern (634,1 Mio. Euro), der Manchester United (580,4 Mio. Euro) aus der Top 3 verdrängt. Der deutsche Rekordmeister verbuchte trotz der Corona-Pandemie gute Zahlen, wofür sich vor allen Dingen der Gewinn des Triples verantwortlich zeigt.

Der FC Liverpool (558,6), Manchester City (549,2), Paris Saint-Germain (540,6), FC Chelsea (469,7), Tottenham Hotspur (445,7) und Juventus Turin (397,9) komplettieren die Top 10 der umsatzstärksten Klubs Europas. Jeder der genannten Teams verzeichnete aufgrund der ausbleibenden Zuschauereinnahmen jedoch horrende Umsatzeinbußen.

Der BVB steht mit 365,7 Millionen Euro auf Rang 12, der kriselnde FC Schalke 04 kommt mit 222,8 Millionen Euro immerhin noch auf Platz 16. Überraschend dabei ist Eintracht Frankfurt, das mit 174,0 Millionen Euro erstmals auf Rang 20 vertreten ist.

Video zum Thema