FC Barcelona :Frenkie de Jong: "Ich glaube nicht, dass ein Trainerwechsel die Lösung wäre"

frenkie de jong 2020 201
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

"Ich kann nicht über Koeman sprechen, es geht nicht um mich. Aber ich glaube nicht, dass ein Trainerwechsel die Lösung wäre", sagte der niederländische Nationalspieler nach dem 0:3 bei Benfica Lissabon.

Barcelonas ernüchternde Bilanz nach zwei Spieltagen in der Königsklasse: 0:6 Tore, 0 Punkte, letzter Tabellenplatz. So schlecht waren die stolzen Katalanen in ihrer Geschichte bisher noch nie gestartet.

Hintergrund

Frenkie de Jong hat den Glauben ans Weiterkommen aber noch nicht verloren. "Es stehen noch Spiele aus, und wenn wir die verbleibenden gewinnen, besteht eine Chance. Ich bin immer noch zuversichtlich, dass wir die Gruppenphase überstehen", so der 24-Jährige.

"Wir befinden uns in einer sehr komplizierten Situation"

Die Kritik an Koeman wächst weiter. Sollte das Achtelfinale verpasst werden, ist der Niederländer nicht mehr zu halten. Das weiß auch de Jong. "Wir befinden uns in einer sehr komplizierten Situation. Wir müssen weitermachen und nach vorne schauen", fordert der Mittelfeldspieler.

Barcelona gastiert am kommenden Wochenende zum LaLiga-Topspiel bei Atletico Madrid. Nach dieser harten Aufgabe steht zunächst die Länderspielpause an. Dann geht es gegen Valencia und in der Königsklasse gegen Dynamo Kiew weiter. Ob Koeman dann noch auf der Bank sitzt, ist offen.

De Jong fordert für die nächsten Wochen: "Wir müssen weiterkämpfen, zusammenhalten, diese Situation überwinden. Aus solchen Situationen kommt man nur raus, wenn man hart arbeitet und als Mannschaft zusammensteht."

Video zum Thema