Frenkie de Jong: ManCity fing sich Barça-Absage ein

23.04.2022 um 08:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
frenkie de jong
Foto: / Getty Images

Im Rahmen der Verhandlungen über den Transfer von Ferran Torres ist Manchester City offenbar mit der Idee beim FC Barcelona vorstellig geworden, Frenkie de Jong in den Deal zu integrieren. Davon berichtet zumindest der Barça-nahe Reporter Gerard Romero, der anfügt, dass die Blaugrana auf die Anfrage ein schnelles "Nein" parat hatten.

Torres war im zurückliegenden Januartransferfenster für 55 Millionen Euro Grundablöse von Manchester nach Barcelona gewechselt. Die Skyblues wollten offenbar ausnutzen, dass de Jong zum Zeitpunkt der Verhandlungen in einem Formtief steckte, das er inzwischen allerdings überwunden hat.

Torres weiß in seinen ersten Wochen in der katalanischen Metropole ebenfalls zu überzeugen. Der quirlige Spanier kommt in den ersten 20 Barça-Pflichtspielen auf starke sieben Tore und sechs Vorlagen.

Verwendete Quellen: Gerard Romero