FC Barcelona Barça ruft 100 Millionen für Frenkie de Jong auf - United bietet deutlich weniger

getty frenkie de jong 220612
Foto: / Getty Images

Wie der stets gut informierte Transferguru Fabrizio Romano berichtet, hat Man United bereits ein erstes Angebot über 60 Mio. Euro für De Jong bei Barça hinterlegt, das noch weitere 10 Mio. Euro an Bonuszahlungen beinhaltet. Nach ESPN-Informationen verlangen die Katalanen aber 100 Mio. Euro für den Mittelfeldmann. Von einer Einigung sind die Parteien also noch sehr weit entfernt.

Der FC Barcelona könnte in den nächsten Wochen einknicken, da der wirtschaftlich gebeutelte Klub die Einnahmen aus dem Verkauf sehr gut gebrauchen könnte. Bis zum 30. Juni haben die Verantwortlichen nur noch Zeit, um das laufende Geschäftsjahr nicht erneut mit einem Verlust zu beenden und sich Luft im durch die Liga kontrollierten Gehaltsbudget zu verschaffen.

Der Spieler ist offen für einen Wechsel

Bei Frenkie de Jong müssen die Katalanen angeblich immerhin nicht mehr viel Überzeugungsarbeit leisten. Der Niederländer stemmte sich zunächst gegen einen Abgang aus dem Camp Nou. Uniteds neuer Coach, Erik ten Hag, hat ihn jedoch laut The Telegraph von einem Wechsel nach Manchester überzeugt.

FC Barcelona

Die Aussage des britischen Korrespondenten Sam Pilger deckt sich mit diesem Bericht. "Manchester United wird immer hoffnungsvoller, Frenkie de Jong zu verpflichten", schreibt der Journalist auf Twitter. "Das größte Hindernis war sein eigenes Zögern, aber er akzeptiert, dass Barcelona ihn verkaufen will."

Ein Wiedersehen mit Ten Hag übe aber mittlerweile großen Reiz auf de Jong aus, so Pilger. Unter der Führung von Erik ten hag gewann de Jong bei Ajax Amsterdam 2019 das Double aus Meisterschaft und nationalem Pokal.