FC Barcelona :Maradona-Cup: Boca Juniors schlagen den FC Barcelona

imago diego maradona 151221
Foto: WEREK / imago images

Barça, das im 4-3-3 startete, bestimmte über weite Strecken das Geschehen, wandelte die zahlreichen Chancen jedoch nicht in Tore um. Riqui Puig ließ in der ersten Viertelstunde gleich zwei Möglichkeiten ungenutzt. In der sechsten Minute schoss er links am Kasten des Gegners vorbei. Sieben Minuten später hielt Bocas Torhüter Agustin Rossi den Schuss des Mittelfeldspielers.

Nach der Halbzeitpause besorgte Flügelstürmer Ferran Jutgla (22) aus der zweiten Mannschaft von Barcelona dann die verdiente Führung der Katalanen (50.). Den knappen Vorsprung konnte das Team von Trainer Xavi allerdings nicht über die Zeit retten, weil Exequiel Zeballos in der 77. Spielminute ausglich. Das anschließende Elfmeterschießen ging mit 4:2 an die Boca Juniors, die den Maradona-Cup gewannen.

Hintergrund

Diego Maradona war im November des letzten Jahres im Alter von 60 Jahren gestorben. Der Argentinier spielte drei bzw. zwei Spielzeiten bei den Boca Juniors und dem FC Barcelona, weshalb es den Vereinen ein großes Anliegen war, dem früheren Weltklasse-Regisseur ihren Tribut zu zollen.

Beim Spiel war auch Maradonas Ex-Frau Claudia anwesend, die sich wie viele andere darüber gefreut haben wird, dass in der Halbzeit "La mano de Dios" - zu Deutsch: Die Hand Gottes - in Anlehnung an Maradonas Spitznamen gesungen wurde.

Video zum Thema