Gerüchte um Raphinha und Memphis: Das sagt Barça-Coach Xavi

18.01.2023 um 14:45 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
xavi
Barça-Coach Xavi will eigentlich keinen Spieler im Winter abgeben - Foto: / Getty Images

Weil der FC Arsenal die geplante Verpflichtung von Mykhaylo Mudryk verpasste – der Ukrainer wechselt für bis zu 100 Millionen Euro zum FC Chelsea – halten die Gunners Ausschau nach Alternativen und haben Raphinha ins Visier genommen.

Barça soll verkaufsbereit sein, Präsident Joan Laporta allerdings 100 Millionen Euro fordern. Xavi will den Südamerikaner nicht abgeben. "Wenn es nach mir geht, sollte kein Spieler gehen", stellte der Barça-Trainer im Vorfeld des Pokalspiels gegen Drittligist Ceuta auf die Frage nach Raphinhas Situation klar.

Xavi ist mit seinem Kader zufrieden. "Ich bin begeistert von der Mannschaft. Ich möchte nicht, dass jemand geht", so der Welt- und Europameister. Neben Raphinha wird auch Ferran Torres mit Arsenal in Verbindung gebracht.

getty xavi 23011839
Memphis Depay ist in der Barça-Offensive nur das fünfte Rad am Wagen - Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Memphis Depay könnte gehen

Xavi will zwar keinen Spieler in der Winter-Transferperiode abgeben, allerdings sei es "eine andere Sache, wenn ein Spieler um seine Freigabe bittet", so der 42-Jährige, der am vergangenen Wochenende den ersten Titel als Trainer des FC Barcelona (Supercopa de Espana) gewonnen hat.

Memphis Depay soll einen Winter-Wechsel zu Atletico Madrid anstreben, der niederländische Nationalspieler erhält kaum Spielzeit im Camp Nou. "Es ist keine einfache Situation für ihn", gibt Xavi zu. "Ich weiß nicht, ob er gehen will. Ich werde es mit ihm besprechen."

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo