FC Barcelona :Gerard Pique erhebt schwere Vorwürfe gegen Josep Maria Bartomeu

gerard pique 2015
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Werbung

Ende Oktober vergangenen Jahres wurde der Druck auf Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu nach zahlreichen Skandalen zu groß, so dass er mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärte.

Bei POST UNITED wird Gerard Pique zu der momentanen sportlichen Situation der Blaugrana befragt, und schießt in seiner Antwort scharf gegen den ehemaligen Vereinsanführer.

"Wenn wir in einigen Momenten die Kontrolle übernommen haben, dann nur, weil wir gefragt wurden", sagt Pique über die Wortmeldungen einiger Spieler während Bartomeu noch im Amt war.

Und weiter: "Denn diejenigen, die Entscheidungen zu treffen haben, haben das nicht getan und delegiert. Am Ende sind die Spieler da, um Fußball zu spielen. Je weniger sie entscheiden, desto besser."

Hintergrund


Spieler seien am Ende nicht dazu da, um Entscheidungen zu treffen. Sie können zwar ihre Meinung sagen, wie Pique findet. "Wenn man einen Vorstand und einen Präsidenten hat, die sehr stark sind, die ihre Ideen haben und einen Weg gehen wollen, hat der Spieler aber wenig zu entscheiden."

Gerard Pique zurück im Training

Der Star-Verteidiger steht Barcelona seit Ende November nicht mehr zur Verfügung. Pique stieg nach seiner Kreuzbandverletzung in der vergangenen Woche wieder ins Training ein, absolvierte eine individuelle Einheit. "Das schönste Geschenk. Ich bin zurück", postete er an seinem 34. Geburtstag.