FC Barcelona :Gespräch mit Barça-Boss: Samuel Umtiti bricht in Tränen aus

samuel umtiti 2018 5
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

In einem intensiven Meeting mit Joan Laporta brach Umtiti nach Angaben der Mundo Deportivo in Tränen aus, als es um seine fehlende Bedeutung für das Team ging.

Wegen seiner fortlaufenden Knieprobleme absolvierte der Innenverteidiger in der Vorsaison nur 16 Pflichtspiele für den FC Barcelona. In den letzten drei Jahren kommt er insgesamt nur auf 40 Einsätze, was für einen Spieler mit seinem Gehalt schlichtweg zu wenig ist.

Hintergrund

Der 27-Jährige beschuldigte im Gespräch mit dem Präsidenten die medizinische Abteilung des Vereins der falschen Behandlung, weshalb sich seine Regeneration so in die Länge zog.

Joan Laporta nahm sich Umtitis Anschuldigungen zu Herzen und versprach ihm, mit Coach Ronald Koeman über seine sportliche Zukunft zu sprechen. Für die aktuelle Saison soll der Franzose erst einmal wieder in den Kader der Katalanen rücken.

Da Umtiti die Angebote mehrerer Vereine ausschlug, drohten ihm die Klubbosse zuletzt mit der Auflösung seines Vertrages. Das klärende Gespräch zwischen Spieler und Präsidenten sollte die Lage bei Barça nun vorerst wieder beruhigt haben.

Video zum Thema