Frische Offensivpower :Enthüllt: Barça-Gespräche mit Thomas Lemar - Deulofeu kehrt zurück

gerard deulofeu 5
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Werbung

Nach Informationen der L'EQUIPE zeigt Barcelona Interesse an Thomas Lemar. Der größten Sportzeitung Frankreichs zufolge kam es bereits zu Gesprächen zwischen den Katalanen und dem Berater des Offensivakteurs.

Wie das spanische Fachblatt SPORT zudem weiß, beobachtet Barça den Jungstar bereits länger. Lemar (21) steht beim AS Monaco noch bis 2020 unter Vertrag.

In der vergangenen Saison mischte der flexible Mittelfeldspieler - er kann links, zentral und rechts spielen - mit dem ASMFC Ligue 1 und Champions League auf.

Lemars Bilanz: 14 Tore und 17 Vorlagen in wettbewerbsübergreifend 55 Partien für den Klub aus dem Fürstentum.

Diese Leistungen sind nicht nur Barcelona aufgefallen, vor allem Vereine aus der englischen Premier League locken den französischen Nationalspieler.

Hintergrund


Zuletzt reichte der FC Arsenal eine Offerte für Lemar ein - dem Vernehmen nach über 35 Millionen Euro - doch die Gunners blitzten ab.

Neben den Gunners haben auch Chelsea und Manchester City Lemar auf dem Zettel. City hatte in Bernardo Silva bereits einen Mannschaftskollegen Lemars verpflichtet.

Thomas Lemar stammt aus der Jugendabteilung von Caen. Seinen Durchbruch in Monaco schaffte er 2015, nachdem er für vier Millionen Euro gekommen war.

Ein Wechsel Lemars nach Barcelona in diesem Sommer scheint seit Freitagabend unwahrscheinlich. Denn die Katalanen bestätigten die Verpflichtung von Gerard Deulofeu.

"Der FC Barcelona hat seine Rückkaufoption für Gerard Deulofeu genutzt. In den kommenden Tagen werden die Einzelheiten mit dem Spieler und Everton geklärt", teilte der Pokalsieger mit.

Barcelona hatte sein Eigengewächs 2015 an Everton verkauft - für sechs Millionen Euro. Nun holen sie den Flügelstürmer für 12 Millionen Euro zurück.

Deulofeus Arbeitspapier bei Barcelona ist nun bis 2019 gültig. Er hatte im vergangenen Halbjahr auf Leihbasis beim AC Mailand geglänzt.