Xavi strebt nach dem Henkelpott - und kündigt Veränderungen an

07.09.2022 um 09:00 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty xavi 220907
Foto: / Getty Images

"Träumen ist gratis und warum sollten wir diesen Wettbewerb nicht gewinnen können", fragte der Katalane auf der gestrigen Pressekonferenz selbstbewusst. "Wenn ich nicht vom Champions-League-Titel träumen würde, wäre ich nicht hier, sondern würde zu Hause bleiben. Ich will Titel gewinnen, die Champions League, La Liga, die Copa, die Supercopa."

Nachdem Barça in der letzten Spielzeit bereits in der Gruppenphase gescheitert war, wirkt der Gewinn des Henkelpotts im Jahr darauf überaus ambitioniert. Xavi relativierte seine Aussagen daher etwas.

"Wir haben eine sehr schwere Gruppe erwischt, die schwerste der letzten Jahre. Aber wir sind hoffnungsvoll. Wir müssen mindestens bis ins Achtelfinale kommen", fordert der Welt- und Europameister. Wahrlich kein Selbstläufer, wenn man sich die Gegner der Blaugrana ansieht.

FC Barcelona

In der Gruppe C trifft der FC Barcelona zusätzlich zu Viktoria Pilsen auf den FC Bayern und Inter Mailand. An die Münchener wird man bei Barça nur ungern erinnert. Der deutsche Rekordmeister schenkte den Spaniern im letzten Jahr zwei 0:3-Niederlagen ein und besiegelte mit dem Sieg am letzten Spieltag das Aus der Azulgrana in der Gruppenphase.

getty xavi 220907
Foto: Saolab Press / Shutterstock.com

Gegen Pilsen wird Xavi eine veränderte Startelf auf den Rasen schicken. "Ja, es wird Rotationen geben", kündigte der 42-Jährige an. Kandidaten für eine Verschnaufpause sind laut Mundo Deportivo Gavi, Ronald Araujo, Eric Garcia und Ousmane Dembele.

Pjanic verlässt Barça – Xavi setzt auf Pablo Torre

Nicht mehr mit dabei sein wird Miralem Pjanic. Der Bosnier steht vor dem Absprung in Richtung Sharjah SC in die Vereinigten Arabischen Emirate. "Er ist ein Spieler, der uns helfen könnte, will aber auf mehr Einsatzminuten kommen und hat sich dazu entschieden, zu gehen", so Xavi.

Als Ersatz für den Bosnier plant Xavi den als Supertalent gehandelten Sommer-Neuzugang Pablo Torre (19) ein: "Pablo wird nominiert (für den Champions-League-Kadern, Anm. d. Red.), ich bin mit ihm sehr zufrieden."

Verwendete Quellen: barcawelt.de
Auch interessant