FC Barcelona "Man kann Ousmane Dembele nicht verzeihen", schimpft eine Barça-Legende

imago ousmane dembele 080222
Foto: AFLOSPORT / imago images

Hristo Stoichkov will in der Sache Ousmane Dembele keinen Frieden schließen. Stattdessen legt der frühere Starstürmer des FC Barcelona im Gespräch mit dem Sportsender beIN SPORTS noch mal gegen den in Ungnade gefallenen Dembele nach.

"Ich denke, dass Dembele einen Fehler gemacht hat, den man ihm nicht verzeihen kann", wird deutlich, dass Stoichkov seine Meinung über den Weltmeister nicht mehr ändern möchte. "Und er weiß, dass die Öffentlichkeit ihn nicht unterstützen wird. Er muss seine Mentalität ändern. Sein Problem ist, dass er die Geschichte dieses Klubs nicht kennt."

Abschwören von Dembeles Qualitäten will Stoichkov allerdings nicht. Der heute 56-Jährige, der in 255 Pflichtspielen für die Azulgrana starke 142 Torbeteiligungen lieferte, weiß, woran es bei Dembele im Besonderen hapert.

FC Barcelona

"Was mich interessiert ist nicht, was Barça für ihn bezahlt hat", stellt Stoichkov klar. "Was mich interessiert ist, was in den Spielen passiert. Er hat Qualitäten, er ist sehr schnell und er schießt Tore. Aber sein Problem ist sein Umfeld."

Dembele lehnt bis heute eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags ab, ein Januarwechsel kam trotz Bemühungen bis zur letzten Sekunde nicht zustande. Der 24-Jährige stand im ersten Spiel nach dem Wintertransfermarkt gegen Atletico (4:2) im Kader und Xavi Hernandez wollte Dembele sogar einwechseln. Der Trainer verzichtete aufgrund des Spielverlaufs aber auf Dembeles Einwechslung.