Ilkay Gündogan sagt Barça ab, um sich mit ManCity auszutauschen

15.03.2022 um 15:59 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ilkay gundogan
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Ilkay Gündogan widersteht wohl dem Lockruf des FC Barcelona. Nach Informationen des Daily Star listen einige Topklubs den Mittelfeldspieler, darunter die Blaugrana. Für Gündogan ist eine Veränderung jedoch kein Thema, stattdessen sind Gespräche mit Manchester City über eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Vertrags geplant.

Pep Guardiola ist ein großer Gündogan-Bewunderer. Der deutsche Nationalspieler war der erste Transfer, der 2016 nach der Guardiola-Installierung erfolgte. Bei den Skyblues gilt der gebürtige Gelsenkirchener und ehemalige Spieler des 1. FC Nürnberg als wichtiger Führungsspieler, der zeitweise das Kapitänsamt innehat.

"Ich habe noch einen Jahresvertrag und bin relativ entspannt", gab sich Gündogan vor Kurzem gelassen. "Ich lasse es auf mich zukommen. Ich mag das Leben, liebe den Verein und fühle mich extrem wohl. Deshalb kann ich mir vorstellen, auch über 2023 hinaus zu bleiben."

Der Daily Star geht von einer Vertragsverlängerung um ein Jahr aus, sein Gehalt von rund 8,5 Millionen Euro jährlich würde Gündogan wohl beibehalten. Der 31-Jährige gewann mit ManCity seit seinem Wechsel dreimal die Premier League, einmal den FA-Cup und viermal den Ligapokal.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Daily Star
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG