FC Barcelona Im Barça-Visier: Angelo und Kaiky "werden für die Selecao spielen"

imago kaiky 090222
Foto: Sports Press Photo / imago images

"Sie sind zwei hervorragende Fußballspieler, die für die brasilianische Nationalmannschaft spielen werden", sagte Rueda im Interview mit dem katalanischen Fachblatt Sport.  Angelo verfüge über "ein sehr gutes Dribbling und den Mut zum Eins-gegen-Eins." Kaiky sei indes ein "spektakulärer Innenverteidiger", der gerade einmal 18 Jahre jung sei. "Er hat schon in der Copa Libertadores gespielt, dort hat man gesehen, wie reif und stabil er bereits ist."

Kaiky gilt eines der größten Innenverteidiger-Talente Brasiliens, Angelo als eines der größten in der Offensive. Beide seien Supertalente, "die auf dem gesamten Markt große Anziehungskraft ausüben", betont Rueda.

Barça besitzt Kaufoptionen für Angelo und Kaiky

Die besten Karten im Poker um die beiden Hochbegabten hält der FC Barcelona auf der Hand. Die Katalanen einigten sich mit dem FC Santos auf ein Vorkaufsrecht für die Youngsters und die Möglichkeit, das Duo zukünftig für eine gewisse Summe unter Vertrag nehmen zu können. Santos-Präsident Rueda bestätigt: "Ja, aber die Summen sind vertraulich. Es gibt eine Vorzugsoption für Barcelona und einen festen Kaufpreis."

FC Barcelona

Hintergrund der Optionen: Der FC Santos hatte 2016 gegen eine vertragliche Vereinbarung mit Barça verstoßen. Die Spanier hielten damals eine Vorkaufsrecht für Gabigol, Santos verkaufte den damaligen Olympiasieger aber für 30 Millionen Euro an Inter Mailand, ohne die Blaugrana zuvor zu informieren.

Barça beschwerte sich bei der FIFA und bekam Recht. Der hochverschuldete brasilianische Traditionsverein, der einst Spieler wie Pele, Robinho und Neymar hervorbrachte, hätte eine Entschädigungszahlung an Barcelona zahlen müssen. Um diese zu umgehen, wurden die Klauseln für Angelo und Kaiky vereinbart.