FC Barcelona

Joan Laporta bereut Barça-Entscheidung bei Lionel Messi nicht

09.03.2022 um 09:59 Uhr
lionel messi 2021 31
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Video zum Thema

Alle Fronten waren geklärt: Der FC Barcelona wollte mit Lionel Messi weitermachen und der Superstar hatte nicht im Sinn, seinen Herzensklub nach über 20 Jahren zu verlassen. Die finanzielle Schieflage der Blaugrana führte am Ende dennoch zur Trennung. Ein schwerer Schlag für alle im Verein.

"Es ist die traurigste Entscheidung von allen", sagte Vereinspräsident Joan Laporta gegenüber dem eigenen TV-Kanal. "Ich hätte sie nie treffen wollen, aber ich bereue sie auch nicht, denn wir mussten den Verein über alles stellen. Das haben wir getan, sogar über den besten Spieler. Die Situation war so, wie sie war."

Laporta war erst im März vorigen Jahres zum zweiten Mal zum Präsidenten gewählt worden und musste wenige Monate nach seinem Wiedereintritt mit ansehen, wie der beste Spieler der Vereinsgeschichte von dannen zieht – ohne etwas daran ausrichten zu können. Laporta beharrt allerdings darauf, dass der Messi-Abgang die absolut richtige Entscheidung war.

FC Barcelona

"Wir wurden mit der Realität konfrontiert. Es schien, als gäbe es danach nichts mehr, aber die Geschichte Barcelonas geht weiter", sagte Laporta, der mit Feuereifer an der Zukunft des Vereins werkelt. "Mit Arbeit und gut durchdachten Entscheidungen könnten wir auf den Weg des Erfolgs zurückkehren, was wir auch tun."

Lionel Messi: Hintergrund

Anzeige