FC Barcelona :Joan Laporta spricht über Barça-Sanierung

imago joan laporta 210621
Foto: ZUMA Wire / imago images
Werbung

Im Interview mit der katalanischen Tageszeitung La Vanguardia verriet Laporta, dass eine radikale Neugestaltung unumgänglich ist. "Wir haben vor den gesamten Kader umzustrukturieren. Wir haben große Unterschiede bei den Gehältern vorgefunden – bei einem Transfermarkt, der uns nur Tauschgeschäfte erlaubt."

Zu den Spitzenverdienern zählt Superstar Lionel Messi, der den Verein seit seiner letzten Verlängerung 2017 pro Saison über 100 Millionen Euro kostet. Ein perfektes Beispiel für die fahrlässige Finanzführung der letzten Jahre unter Ex-Boss Josep Maria Bartomeu.

Joan Laporta bittet die Fans bei der Erneuerung des Klubs um Geduld. "Das erfordert Zeit, viel Geschick und eine Menge Jonglieren hier und da."

Hintergrund


Wegen der hohen Spielergehälter wird es schwierig werden, Topverdiener loszuwerden. Andere Vereine bietet deutlich niedrigere Bezüge, sodass einige Spieler ihre Verträge einfach aussitzen könnten.

Dass es dem FC Barcelona ernst mit seinem Sparkurs ist, lässt sich an den jüngsten Transfers ablesen. Mit Eric García, Sergio Agüero und Memphis Depay wechseln drei der vier Neuzugänge ablösefrei zu den Katalanen. Um den Umbruch weiter voranzutreiben, sollen noch einmal drei bis vier günstige Spielerkäufe folgen.