"Johan Cruyff hätte sich geschämt" – Ex-Superstars fallen über Barça her

20.08.2022 um 14:01 Uhr
Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty marco van basten 220818
Foto: / Getty Images

Marco van Basten (57), der ehemalige Stürmerstar und Bondscoach, greift bei seiner Kritik gleich ins oberste Regal. "Ich denke, Johan Cruyff hätte sich geschämt, wenn er gesehen hätte, wie sich Barça heute verhält", so der technische Direktor der FIFA bei Ziggo Sports. "Meiner Meinung nach war das Verhalten von Barcelona weit unter ihren Standards."

Der einstige HSV-Profi Rafael van der Vaart (39) blies in dasselbe Horn wie van Basten. "Sie sollten sich schämen. Sie kaufen Spieler, alles nette Präsentationen, aber sie können nicht einmal ihre eigenen Spieler bezahlen", erklärte van der Vaart in der TV-Show Studio Voetbal.

Der frühere Bundesliga-Star, der Barça zuletzt mehrfach kritisiert hatte, nannte das Vorgehen der Verantwortlichen "lächerlich". Die formulierte Kritik trifft in Barcelona indes anscheinend auf taube Ohren.

FC Barcelona

Während Verkaufskandidaten wie Sergino Dest, Samuel Umtiti oder Frenkie de Jong noch immer noch nicht zu Geld gemacht wurden, bastelt der Verein schon am nächsten Transfer. Ein Rechtsverteidiger soll noch kommen. Im Gespräch sind unter anderem Juan Foyth (24, Villarreal), Dortmunds Thomas Meunier (30) und Leverkusens Jeremie Frimpong (21).

Auch interessant