Jordi Alba kritisiert Barça-Bosse - und will Vertrag erfüllen

09.09.2022 um 17:59 Uhr
Tobias Krentscher
LaLiga-Experte
Seit Ronaldinhos Glanzzeit ein Anhänger des FC Barcelona. Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
getty jordi alba 22090908
Foto: / Getty Images

"Mein Gedanke war immer Barcelona, ​​weil ich mich bereit sehe, in den nächsten zwei Jahren um meinen Platz zu kämpfen, so lange habe ich noch Vertrag", sagte der Europameister von 2012 laut der Sporttageszeitung Mundo Deportivo.

Youngster Alex Balde (18) lief dem Routinier zu Saisonbeginn den Rang auf der Linksverteidigerposition ab. Zudem holte Barça mit Marcos Alonso vom FC Chelsea eine weitere Fachkraft für die linke Seite der Viererkette.

Jordi Alba, der in den vergangenen zehn Jahren bei Barça gesetzt war, will seinen Platz nicht kampflos räumen.  "Ich muss mich nicht rechtfertigen, ich bin seit vielen Jahren hier und versuche, das Beste für das Team zu tun", so der 33-Jährige.

FC Barcelona

Sollte Alba im Konkurrenzkampf das Nachsehen gegenüber Balde und Alonso haben, muss Barça den Aussagen des Nationalspielers zufolge keine schlechte Stimmung befürchten. "Ich habe mich nie beschwert", so Alba. Er bekenne sich zu 100 Prozent zu Barça.

Jordi Alba kritisiert Vorgehen

Das Vorgehen des Klubs missfällt dem Außenverteidiger. " Es geht nicht darum, ob es mir fair erscheint oder nicht. Die Situation ist, wie sie ist. Jeder agiert so, wie er will. Ich bin einer, der es mag, wenn einem die Dinge ins Gesicht gesagt werden", kritisiert Alba. "Ich finde, man kann die Dinge besser machen, aber so ist der Fußball." Er habe schon viel erlebt, daher überrasche ihn nichts mehr.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
Auch interessant