FC Barcelona :Jose Gaya wird mit Barça-Gerüchten konfrontiert

imago jose gaya 101121
Foto: NurPhoto / imago images
Werbung

Jose Gaya hat von dem vermeintlichen Interesse des FC Barcelona lediglich aus den Medien erfahren. "Ich weiß von dem Interesse, weil es in der Presse stand", erzählt der Leistungsträger des FC Valencia bei Radioestadio Noche. "Bis heute ist deshalb aber niemand auf mich zugekommen. Ich bin sehr glücklich in Valencia, dort ist meine Heimat."

Seit seiner frühesten Kindheit spielt Gaya in Valencia. Im Mestalla ist der Linksverteidiger inzwischen zum Kapitän aufgestiegen, was für Gaya noch mehr Verbundenheit zu seinem Herzensklub schaffte. "Ich war immer glücklich in Valencia. Natürlich bin ich jetzt noch glücklicher, weil ich als Kapitän Verantwortung auf dem Spielfeld habe, in der ich mich sehr wichtig fühle und von den Fans sehr geliebt werde", so Gaya.

Hintergrund

Der spanische Nationalspieler, der nach einer Verletzung für die abschließende Spiele in der WM-Qualifikation in Griechenland (11. November) und gegen Schweden (14. November) wieder in den Kader der Furja Roja nominiert wurde, erweckt nicht den Anschein, dass er Valencia in Richtung Barcelona verlassen möchte.

Hinsichtlich der Verlängerung seines bis 2023 datierten Vertrags gibt sich Gaya dann aber zugeknöpft. "Ich sage es ganz offen: Das ist ein Thema, mit dem ich mich nicht befassen möchte. Dafür sind meine Berater da", so Gaya. "Jetzt konzentriere ich mich auf die Nationalmannschaft und darauf, ein gutes Jahr mit Valencia zu haben."

Video zum Thema