FC Barcelona :Jose Pekerman verrät: Wie Argentinien Spanien Lionel Messi klaute

lionel messi argentinien kuss
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Argentiniens ehemaliger Nationaltrainer Jose Pekerman hat sich daran erinnert, wie es damals ablief, als Lionel Messi davon überzeugt wurde, für sein Geburtsland zu spielen.

"Wir haben ihn praktisch aus Spanien gestohlen", sagte Pekerman gegenüber TNT SPORTS. "Wir hatten Videos gesehen und einige Berichte über einen kleinen Jungen aus Rosario gelesen." Dort war über Messis Zukunft allerdings noch nicht abschließend verfügt worden.

Pekerman wurde im August 2003 als Leganes-Sportdirektor engagiert und beschäftigte sich von dort an intensiv mit der Personalie Messi. Pekerman war seinerzeit beeindruckt von den Auftritten La Pulgas in den Jugendmannschaften der Blaugrana, die am Ende die Initialzündung gaben.

Damals hatte es noch die inzwischen angepasste FIFA-Regel gegeben, dass ein Spieler, der für eine Jugendmannschaft spielte, sich später nicht mehr für eine andere Nation entscheiden darf. "Wir haben einen Plan geschmiedet, dass er spielen sollte, denn Spanien war auch hinter ihm her", sagt Pekerman.

Letzten Endes haben die Eltern den damals noch unbekannten Messi selbst über seine Nationalmannschaftszukunft entscheiden lassen.

Hintergrund


"Ich bin Argentinier und möchte für Argentinien spielen", soll der heutige Weltstar gesagt haben. Die damalige Entscheidung habe er "mit dem Herzen getroffen", wie Pekerman erläutert. "Jede Entscheidung, die er getroffen hat, war zu seinem Besten und für ihn, um glücklich sein."

Pekerman schied im Sommer 2006 nach zwei Jahren Tätigkeit als Nationaltrainer in Argentinien aus. Der inzwischen 71-Jährige hat seine Trainerkarriere inzwischen für beendet erklärt.