Kalidou Koulibaly mit ständigen Barça-Gerüchten konfrontiert

08.06.2022 um 20:39 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kalidou koulibaly
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Der FC Barcelona soll einer der Klubs sein, die unbedingt eine Zusammenarbeit mit Kalidou Koulibaly eingehen möchten. Nach einer langen Saison beschäftigt sich der Innenverteidiger aber zunächst nicht mit seiner sportlichen Zukunft.

"Nach jetzigem Stande gehe ich erst mal ich in den Urlaub. Barça? Ich will nicht lügen, im Moment weiß ich noch nichts und habe mit niemandem gesprochen", sagte Koulibaly im Rahmen der Spiele mit der Nationalmannschaft des Senegal. "Wenn ich nach Europa zurückkehre, werden wir sehen, aber ich würde die Situation gerne sehr schnell kennen."

Koulibalys Vertrag beim SSC Neapel läuft aus, Barças Trainer Xavi Hernandez soll sich für die Verpflichtung des erfahrenen 30 Jahre alten Innenverteidigers stark machen. Napoli soll optimistisch gestimmt sein, Koulibaly über diese Saison hinaus halten zu können.

Der ortskundigen Zeitung Il Mattino zufolge ist es dem Klub bereits gelungen, die Lohnkosten von 115 Millionen auf 80 Millionen Euro zu senken. Das soll ausreichend sein, um Koulibaly einen neuen Vertrag anbieten zu können.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG