FC Barcelona Klausel und Zukunft: Leeds-Boss spricht über Barça-Flirt Raphinha

imago raphinha 300322
Foto: Pro Sports Images / imago images

Im Gespräch mit Radio Marca eröffnet Victor Orta, dass es gar nicht Raphinhas ausgemachtes Ziel sei, sich dem FC Barcelona anzuschließen. Zusammen mit seinem Vertreter Deco hoffe er zunächst auf den Klassenerhalt mit Leeds United und wolle im Anschluss in der Premier League bleiben, sagt der Sportdirektor der Whites.

Seitdem von einem ersten Barça-Angebot berichtet worden war, kamen nebenher Gerüchte über verschiedenartige Klauseln hoch. Von gleich zwei Passus war die Rede: Einer soll greifen, sollte Leeds absteigen – und bei 25 Millionen Euro liegen. Bei Klassenerhalt könnte Raphinha den Berichten zufolge immer noch für festgeschriebene 75 Millionen Euro wechseln.

Zumindest letztgenannte Ausstiegsmöglichkeit dementiert Orta, der hierzu sagt: "Raphinha hat übrigens keine Klausel, wenn wir in der Premier League bleiben. In diesem Sinne haben der Spieler und ich uns in die Augen gesehen und mit Hilfe seines Umfelds gesagt, dass es jetzt nur noch ein Ziel gibt, nämlich Leeds United zu retten."

FC Barcelona

Barça bietet Raphinha mehr als Abstiegskampf

Der Erhalt der Klasse wird in jedem Fall eine nicht ganz einfache Mission. Leeds belegt aktuell zwar den sicheren Rang 16 in der Tabelle. Die Teams dahinter haben jedoch alle mindestens ein Spiel weniger absolviert, was gleichzeitig eine Prognose ziemlich schwer macht. Die Whites hoffen mit dem Trainerwechsel auf Jesse Marsch den entscheidenden Impuls setzen zu können.

Orta hofft derweil darauf, dass sich Raphinha hinsichtlich seiner Zukunftsentscheidung darauf besinnt, was Leeds in den vergangenen zwei Jahren für ihn getan hat. "Er muss so weitermachen und im Sommer, wenn die Zeit gekommen ist, wird es Zeit für alles sein", sagt Orta über Raphinha, der sich so gut entwickelt hat, dass er wahrscheinlich mit der brasilianischen Nationalmannschaft im Winter zur Weltmeisterschaft in Katar fährt.