FC Barcelona :Laporta baut Barça um: Patrick Kluivert und zwei Manager müssen gehen

patrick kluivert 2019
Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Werbung

Der am Saisonende auslaufende Vertrag des Niederländers als Nachwuchschef wird spanischen Medienberichten zufolge nicht verlängert. Laut SPORT wurde Kluivert von Laportas Manager Mateu Alemany darüber informiert.

Das Erbe des Ex-Nationalspielers soll José Ramon Alexanco (64) antreten.  Alexanco ist wie Kluivert ein ehemaliger Barça-Spieler, den Großteil seiner Karriere (1980 bis 1993) verbracht der gebürtige Baske in Katalonien.

Alexanco arbeitete bereits in leitender Funktion für Barcelonas La Masia, ebenso wie Albert Benaiges, der als nächster verdienter Nachwuchsverantwortlicher zurückkehren soll.

Das Aus von Kluivert als Nachwuchschef könnte eine Rückkehr von Victor Valdes beschleunigen. Der Ex-Keeper wurde als U19-Trainer bei Barça nach einem Streit mit Kluivert  von dem Niederländer entlassen.

Hintergrund


Laporta hatte bereits mit einer Rückkehr Valdes' kokettiert, Unstimmigkeiten gibt es aber über die genaue Position. Der ehemalige Nationalkeeper will einen Posten als Cheftrainer einer Nachwuchsmannschaft, bisher wurde ihm dem Vernehmen nach nur eine Rolle als Keeper-Trainer angeboten.

Zwei Ex-Bartomeu-Mitarbeiter müssen gehen

Neben Kluivert müssen weitere Mitarbeiter, die unter Ex-Boss Josep Maria Bartomeu für Barça arbeiteten, gehen:  Sport-Direktor Albert Soler und Roman Gomez Ponti (Chef der Rechtsabteilung).