Laporta-Gefährte sicher: "Erling Haaland wird zu Barça wechseln"

13.01.2022 um 06:14 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago erling haaland
Foto: Revierfoto / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Erling Haaland schreibt weiterhin Schlagzeilen. Grund hierfür ist seine ungeklärte Zukunft. Zahlreiche Topklubs machen dem Superstar von Borussia Dortmund Avancen. Dem Potpourri an Großvereinen gehört auch der FC Barcelona an, der für einen Transfer scheinbar alles in die Waagschale werfen möchte.

"Haaland wird nach Barcelona wechseln", ist sich Lluis Carrasco im Twitch-Stream des Barça-Reporters Gerard Romero über die kommende Transferbewegung sicher. "Ich weiß, dass der Präsident Erling Haaland liebt und er weiß, dass er ein Aushängeschild für sein Projekt wäre."

Der sehr begehrte Haaland kann den BVB im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse zwischen 75 und 90 Millionen Euro verlassen. "Joan Laporta wird alle Hebel in Bewegung setzen, nicht nur seine Freundschaft zu Mino Raiola", so Carrasco weiter. Wie er zu dieser brisanten Annahme kommt?

Carrasco figurierte im Frühjahr 2021 als Leiter von Laportas Wahlkampagne, die am Ende bekanntermaßen erfolgreich verlief. Carrasco kommt in seinen Aussagen natürlich nicht umhin, Erzrivale Real Madrid zu erwähnen – und in ein schlechtes Licht zu rücken. Die Blancos planen ebenfalls eine Verpflichtung.

Weiterlesen nach dem Video

"Erling Haaland wäre bei Real Madrid nicht die Nummer 1"

"Wenn Haaland Dortmund verlässt, dann um der absolute Superstar eines Teams zu sein. Bei Real Madrid wäre das einfach nicht der Fall. Bei Barça hingegen wäre er automatisch die Nummer 1", so Carrascos Einschätzung. Reals präferierte Option ist ohnehin Kylian Mbappe, der im Sommer ablösefrei von Paris Saint-Germain kommen soll.

Laporta selbst hatte im Rahmen der Vorstellung von Ferran Torres einige Ankündigungen gemacht, die er im Brustton der Überzeugung herausposaunt hatte. Barça sei zurück auf dem Markt, wenn es um große Spieler gehe: "Jeder auf der Welt sollte sich darauf vorbereiten. Topspieler sind offen dafür, zu Barça zu kommen."

Verwendete Quellen: Gerard Romero
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG