Luis Suarez hätte nach Spanien zurückkehren können

03.01.2023 um 22:29 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
luis suarez
Luis Suarez erzielte für Barcelona und Atlético Madrid über 200 Tore - Foto: / Getty Images

Luis Suarez stand nach Informationen des Onlineportals fichajes.net auf dem Zettel des FC Sevilla. Die Andalusier suchen händeringend nach einem torgefährlichen Stürmer, der den Traditionsverein aus dem Tabellenkeller schießt.

Manager Monchi hatte Luis Suarez als Lösung der Offensivprobleme auf dem Schirm, der Uruguayer entschied sich aber für einen Wechsel nach Brasilien, wo er beim Traditionsverein Gremio Porto Alegre einen Vertrag bis Ende 2024 unterschrieb und zum Topverdiener aufsteigt.

Suarez erzielte zwischen 2014 und 2020 hervorragende 195 Tore für den FC Barcelona, für Atletico Madrid netzte er in den Folgejahren 34 Mal sein. Im Sommer 2022 wurde sein Arbeitspapier bei den Colchoneros nicht verlängert.

Der Südamerikaner schloss sich daraufhin seinem Heimatverein Club Nacional an. Mit dem uruguayischen Traditionsverein gewann er den Meistertitel. In 16 Spielen steuerte er acht Treffer bei. Seinen am 31.12.2022 ausgelaufenen Vertrag verlängerte er nicht.

Verwendete Quellen: Fichajes.net