Luuk de Jong im zweiten Anlauf nach Mittelamerika?

09.06.2022 um 16:03 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
luuk de jong
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Luuk de Jong hat nach Informationen des mexikanischen Sportsenders Univision Deportes Network (TUDN) das Interesse von Deportivo Toluca geweckt. Der dreifache mexikanischen Meister sieht in dem kopfballstarken Angreifer angeblich eine geeignete Alternative zu Edinson Cavani.

De Jong als Alternative zu Edinson Cavani

Der uruguayische Nationalstürmer stand nach Auslaufen seines Vertrags bei Manchester United bei Deportivo Toluca auf der Einkaufsliste die Gehaltsforderungen Cavanis (7,5 Millionen Euro netto pro Jahr) haben den Klub allerdings verschreckt.

Luuk de Jong verdient laut der Sporttageszeitung AS knapp fünf Millionen Euro brutto pro Jahr und wäre damit deutlich günstiger als Cavani zu haben. Allerdings müsste Toluca für den niederländischen Nationalstürmer eine Ablösesumme einplanen.

De Jongs Anschlussvertrag beim FC Sevilla nach Ende der Barça-Leihe am 30. Juni 2022 läuft noch bis 2023. Sportdirektor Monchi fordert dem Vernehmen nach mindestens 5 Millionen Euro Transferentschädigung für den hochgewachsenen Mittelstürmer.

Luuk stand bereits 2019 auf der Wunschliste von mexikanischen Vereinen, damals entschied er sich aber für einen Wechsel von PSV Eindhoven zum FC Sevilla. Eindhoven würde den 31-Jährigen zur neuen Spielzeit gerne zurückholen.

Weiterlesen nach dem Video

De Jong müsste aber im Vergleich zu seinem derzeitigen Salär aller Voraussicht nach Einbußen in Kauf nehmen. Allerdings wäre regelmäßige Spielpraxis in der Eredivisie und Europa wohl mit besseren Aussichten verbunden, sich erfolgreich bei Nationalcoach Louis van Gaal um ein Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar zu bewerben.

Zuletzt wurde de Jong vom Bondscoach nicht berücksichtigt. In den Testspielen gegen Dänemark und Deutschland und an den ersten beiden Spieltagen der Nations League fehlte der Noch-Barça-Stürmer im Kader.

Verwendete Quellen: as.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG