FC Barcelona Luuk de Jong nutzt seine Chance – Memphis der Leidtragende?

luuk de jong 2021 6
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Luuk de Jong stand in der Supercopa de Espana gegen Real Madrid zum dritten Mal in Folge in der Startelf, wie schon zuvor gegen RCD Mallorca und den FC Granada nutzte der hochgewachsene Niederländer seine Chance und erzielte sein drittes Tor in Folge.

Offenbar hat der ehemalige Gladbacher Xavi von sich überzeugt. Laut Mundo Deportivo steht de Jong nicht mehr auf der Winter-Abschussliste. De Jong, der seit dem Sommer vom FC Sevilla an die Katalanen ausgeliehen ist, überzeugt Xavi aber nicht nur durch seine Tore, sondern durch die tadellose Einstellung und gute Anpassung an die Mannschaft.

Nach dem 2:3 gegen Real lobte Xavi seinen zentralen Stürmer. "Wie könnte ich Luuk aus dem Team nehmen? Er schießt Tore, er macht es gut. Wenn er weiterhin Leistung bringt, wird er auch weiter spielen", so der Coach.

FC Barcelona

Memphis Depay: Muss er gehen?

Eigentlich wurde mit Sevilla bereits vereinbart, dass de Jongs Leihe im Winter vorzeitig abgebrochen wird und der Mittelstürmer stattdessen in Cádiz angeheuert, laut MD könnte nun allerdings de Jongs Landsmann Memphis Depay (27) die Ausgangstür gezeigt werden.

Der Nationalspieler, der im Sommer 2021 ablösefrei von Olympique Lyon kam, steht nach Informationen des Transferinsiders Gianluca Di Marzio auf der Liste von Juventus Turin. Der italienische  Rekordmeister sucht nach einer Alternative für Federico Chiesa.

Der 24 Jahre alte Europameister zog sich jüngst einen Kreuzbandriss zu. Er wird den Bianconeri im weiteren Saisonverlauf nicht mehr zur Verfügung stehen. Neben Memphis steht auch Sardar Azmoun von Zenit St. Petersburg auf der Liste von Juve.

Der 27-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wird allerdings auch von Olympique Lyon umworben. Der iranische Nationalstürmer weiß in der laufenden Saison mit wettbewerbsübergreifend zehn Toren in 21 Partien zu überzeugen.