FC Barcelona :Macht Barça Tottenham einen Strich durch die Transfer-Rechnung?

ronald koeman 2020 9002
Foto: Piotr Piatrouski / Shutterstock.com
Werbung

Der Deal zwischen den Spurs und Romero ist eigentlich schon in trockenen Tüchern. Angeblich haben sich die beiden Parteien schon auf einen 5-Jahres-Vertrag geeinigt.

Der 23-Jährige genießt in den Plänen von Tottenhams neuem Sportdirektor, Fabio Paratici, allerhöchste Priorität. Mit dem Spieler sei bereits alles geklärt, nur sein aktueller Verein, Atalanta Bergamo, müsste noch überzeugt werden.

Hintergrund

In den letzten Zügen könnte der Transfer durch das Auftauchen eines neuen Interessenten in Gefahr geraten. Nach Informationen des italienischen Fernsehsenders Sportitalia denkt der FC Barcelona ebenfalls über eine Verpflichtung Romeros nach.

Der neue Vertrag von Superstar Messi engt den finanziellen Spielraum der hoch verschuldeten Katalanen jedoch weiter ein. Es gilt daher als unwahrscheinlich, dass sie die kolportierte Ablösesumme von fast 60 Millionen Euro für Romero bezahlen können.

Der katalanische Radiosender RAC1 berichtet zudem, dass Coach Ronald Koeman sich gegen Romero ausgesprochen haben soll.

Die Tottenham Hotspur verfügen indes über eine gut gefüllte Brieftasche und wollen sich mit hochkarätigen Transfers verstärken, um in der nächsten Saison einen Titel zu gewinnen und Vereinsikone Harry Kane von einer weiteren Zusammenarbeit zu überzeugen.

Video zum Thema