Marc-Andre ter Stegen spielt mehr Pässe als etliche Barça-Feldspieler

09.01.2023 um 11:24 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
marc andre ter stegen
Marc-Andre ter Stegen war gegen Atlético Madrid als Anspielstation gefragt - Foto: / Getty Images

"Wir haben die Pässe zu Marc missbraucht", beschwerte sich der Barça-Trainer auf der Pressekonferenz nach dem umkämpften 1:0-Erfolg (Tor: Ousmane Dembele; Vorarbeit: Gavi) im Auswärtsspiel bei Atletico Madrid.

Die Katalanen spielten vor allem in der zweiten Halbzeit häufig hinten herum, ter Stegen beendete die Partie mit 53 Pässen - mehr als vier seiner Mannschaftskollegen, die in der Startelf standen. Laut Mundo Deportivo spielten Ajandro Balde (46), Gavi (39), Ansu Fati (21) und Dembele (30) weniger Pässe.

Die Joker Marcos Alonso, Raphinha, Ferran Torres, Franck Kessie und Sergi Roberto kamen zusammen auf weniger Pässe (38) als ter Stegen, der in der spanischen Hauptstadt einmal mehr ohne Gegentreffer blieb.

Marc-Andre ter Stegen: 12 Spiele ohne Gegentor

Der ehemalige Gladbacher hielt gegen Atletico Madrid bereits zum zwölften Mal in der laufenden Spielzeit seinen Kasten sauber. Insgesamt musste ter Stegen in 16 Ligapartien er sechsmal hinter sich greifen.

Barça stellt die mit Abstand beste Defensive der Liga. Die zweibeste Abwehr hat der Tabellensechste Villarreal (12). Barca-Verfolger Real Madrid hat 16 Gegentore auf dem Konto.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo