Memphis Depay: Ablösefreier Barça-Abgang? Anwälte verhandeln Vertragsauflösung

03.08.2022 um 09:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
memphis depay
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Lange Wochen gibt es schon Gerüchte über eine Trennung des FC Barcelona von Memphis Depay. Der spanische Vizemeister will den Stürmer aufgrund seines noch bis 2023 datierten Vertrags verständlicherweise nur gegen eine Ablöse ziehen lassen. Und genau hier liegt der große Knackpunkt.

Barça soll mindestens 20 Millionen Euro Ablöse fordern, was interessierte Klubs abschreckt. Das Team Depay hat eine Idee: Die mit am Verhandlungstisch sitzenden Anwälte verhandeln nach Angaben des Transfermarkt-Insiders Fabrizio Romano über eine Auflösung der noch bestehenden Zusammenarbeit.

Barça erreichen zwei Angebot für Memphis Depay

Vor gut zwei Wochen sollen Barça zwei Angebot für Depay erreichten haben, die jedoch unter der ominösen 20-Millionen-Marke liegen. Die Abwerbeversuche sollen beide aus der Premier League kommen, Tottenham Hotspur und der FC Arsenal waren aus der englischen Spitzenliga bislang als potenzielle Abnehmer gehandelt worden.

Für Depay war bisher noch kein Angebot dabei, dem er hätte zustimmen wollen. Der 28-Jährige wird Barça freilich auch nur verlassen, sollte sich die für ihn passende Alternative bieten. "Ich freue mich sehr darauf, wieder in Barcelona zu sein und wieder anzufangen, ich kann diesen Moment kaum erwarten", ließ Depay nicht nur einmal durchblicken, dass er keine Ambitionen hat, den Klub zu verlassen.

Weiterlesen nach dem Video

Barça will in seiner Abteilung Attacke noch einige Veränderungen vornehmen. Im Zuge der Verpflichtung von Robert Lewandowski und der wirtschaftlich noch immer angespannten Lage wird neben Depay unter Hochdruck nach einem Abnehmer für Martin Braithwaite gesucht.

Verwendete Quellen: Fabrizio Romano
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG