FC Barcelona Memphis Depay: Bei Barça geht eine Anfrage für den Niederländer ein

getty memphis depay 22052023
Foto: / Getty Images

Der FC Arsenal hat sich nach Informationen der spanischen Tageszeitung ABC beim FC Barcelona nach der Preisvorstellung für Memphis erkundigt. Wie die Antwort der Katalanen ausgefallen ist, bleibt offen.

Fakt ist: Bei Barça gibt es nur wenige unverkäufliche Spieler. Memphis gehört nicht zu den Unantastbaren. Laut Mundo Deportivo wurde der Nationalspieler dem FC Bayern als Tauschspieler für Robert Lewandowski angeboten.

FC Barcelona

Barça will nach Informationen der Sporttageszeitung Memphis mit dem polnischen Nationalspieler verrechnen, um die Ablöseforderung von den Säbener Straße zu drücken. Die Bayern-Bosse betonten zwar offiziell, dass Lewy trotz Wechselwunsch nicht aus seinem bis 2023 gültigen Vertrag herausgelassen werde, hinter den Kulissen soll der Rekordmeister aber eine Schmerzgrenze von 40 Millionen Euro festgelegt haben.

Memphis Depay: Vertrag läuft in 13 Monaten aus

Depays Arbeitspapier im Camp Nou läuft nur noch bis 2023. Bei seiner Ankunft im vergangenen Sommer hatte sich der Eredivisie-Torschützenkönig von 2014/2015 (22 Tore für PSV Eindhoven) auf ein relativ geringes Grundgehalt eingelassen, um seinen Wechsel zu den finanziell klammen Katalanen überhaupt möglich zu machen.

Unter Ronald Koeman war Memphis Depay Top-Torjäger der Blaugrana. Nach der Amtsübernahme von Xavi Hernandez und den Verpflichtungen von Pierre-Emerick Aubameyang, Adama Traore und Ferran Torres sowie einer Verletzungspause sank Memphis' Stern bei Barça allerdings. Zwischenzeitlich war in der spanischen Sportpresse zu lesen, dass Xavi von dem 28-Jährigen nicht überzeugt sein soll.

Barça denkt über neuen Vertrag nach

Durch einen starken Schlussspurt soll Memphis die Bosse allerdings von sich überzeugt haben. Laut der Fachzeitung Sport wollen die Blaugrana Memphis ein Vertragsangebot vorlegen, sobald klar ist, wie viel man im kommenden Jahr für das Gehalt des Kaders einplanen kann.