FC Barcelona :Memphis Depay will Barça wegen Gerüchten um Alvaro Morata verlassen

memphis depay 2021 7
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Trotz der katastrophalen wirtschaftlichen Lage reißen Gerüchte um Spieler, die sich im Januar dem FC Barcelona anschließen könnten, nicht ab. Alvaro Morata wird als Sturmoption gehandelt, Xavi Hernandez möchte den Torjäger von Juventus Turin gerne in seinem Kader haben.

Mit Moratas Ankunft wäre plötzlich ein Stürmer zu viel vorhanden, was auch Memphis Depay bewusst ist. Laut der AS sind gleich mehrere Faktoren dafür verantwortlich, dass der Sommerneuzugang Barça nach nur einem halben Jahr wieder verlassen möchte.

Hintergrund

Zum einen hat Depay im Zuge der Entlassung von Ronald Koeman eine seiner größten Bezugspersonen verloren. Der ehemalige Trainer war einer der Hauptgründe dafür, dass Depay vor einem halben Jahr überhaupt nach Barcelona wechselte.

memphis depay 2021 17
Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Memphis Depay fürchtet wegen Ansu Fati um Spielzeit

Der Wiedereintritt von Ansu Fati in den Spielbetrieb soll Depay derweil verunsichern. Der Niederländer geht davon aus, dass ihm Spielzeit verwehrt werden könnte. Fati gab in der Supercopa sein Comeback und erzielte beim 2:3 nach Verlängerung gegen Real Madrid prompt einen Treffer.

Schließlich wären da noch die anhaltenden Gerüchte um Morata. Depay soll verärgert darüber sein, dass Xavi intern auf einen Morata-Transfer drängt und deshalb einen Wechsel in Erwägung ziehen. Depay sei sich bewusst darüber, dass ihn Xavi nicht als Option für die Zukunft ansieht.

Auf die Funktionäre der Azulgrana kommt in den nächsten Wochen noch einiges an Arbeit zu. Zumindest in der Theorie wäre eine Option naheliegend: Juventus Turin soll sich wieder mit Depay befassen und könnte somit einen Deal aushandeln, in dem auch Morata eingebaut ist. Hierfür müsste aber zunächst Moratas Stammklub Atletico Madrid seine Zustimmung erteilen.

Video zum Thema